Juni 4

Meine Erfahrungen zum Smart Keyboard für das Ipad

0  comments

Hallo zusammen, in diesem Beitrag geht es um meine praktischen Erfahrungen mit dem Apple Smart Keyboard für das IPad.

Wie lange arbeite ich schon mit dem Smart Keyboard?

Das Smart Keyboard von Apple habe ich nun seit zwei Monaten in der täglichen Nutzung.

Auf dem Bild seht ihr einen sehr häufig genutzten Arbeitsort von mir:

Mein täglicher Begleiter auf dem Schreibtisch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für welche Zwecke nutze ich das Smart Keyboard hauptsächlich auf dem Ipad?

  1. Verfassen von Emails
  2. Erstellung von Notizen in Evernote
  3. Pflege meiner To-Do-Liste in Todoist
  4. Erstellung von Tabellenkalkulationen in Numbers
  5. Verfassen von Texten für meinen Blog in der WordPress App

Warum habe ich mir das Smart Keyboard nicht schon früher gekauft?

Ehrlich gesagt aus zwei Hauptgründen:

  1. Der Anschaffungspreis war mir schlichtweg zu teuer (179 €)
  2. Mein wahrgenommener Nutzen und die Vorteile waren mir nicht klar

Das Smart Keyboard für den Preis von 179 € ist für mich immer noch eine überteuerte Tastatur. Mit einem Verkaufspreis von 100 – 120 € wäre die Tastatur in meiner Wahrnehmung immer noch sehr gut bezahlt.

Warum habe ich mir das Smart Keyboard dann letztlich doch gekauft?

Auf privaten und beruflichen Reisen, habe ich das Smart Keyboard immer öfters im praktischen Einsatz bei anderen Personen gesehen.

In der Diskussion mit diesen, wurde der Verkaufspreis des Smart Keyboard oft kritisiert und als zu hoch empfunden.

Interessanterweise entschied sich jeder User nach einer gewissen Testphase dennoch, das Smart Keyboard trotz des Preises zu behalten.

Die meisten Nutzer empfanden das Schreibgefühl und den Zugewinn an Schnelligkeit als Hauptargumente.

Also entschied ich mich, dem Smart Keyboard eine Chance zu geben und nach einer zweiwöchigen Testphase eine Entscheidung für mich zu treffen.

Das Schreibgefühl des Smart Keyboard ist meiner Meinung nach hervorragend und ehrlich gesagt macht es mir großen Spaß damit zu arbeiten.

Durch einige Recherchen im Internet, beispielsweise auf YouTube, fand ich dann heraus, dass mit dem Smart Keyboard die Produktivität deutlich gesteigert werden kann.

Das Smart Keyboard harmoniert mit IOS über sogenannte Shortcuts ( Tastaturkürzel). Diese ruft man am Schnellsten auf, indem man in der geöffneten App die Cmd-Taste gedrückt hält.

Ich habe bei mir festgestellt, dass ich durch das Smart Keyboard wesentlich schneller meine Eingaben erledigt hatte als mit der digitalen Tastatur.

Exemplarisch dafür, möchte ich euch am Beispiel ToDoist vorstellen, was ich damit konkret meine.

Das Smart Keyboard im Einsatz mit ToDoist:

Wie komme ich schnell in die benötigte App?

Ich nutze dafür bei geöffneten Apps den AppSwitcher -> Tastenkürzel ist Cmd + Tab

Welche Möglichkeit gibt es, wenn die App aktuell nicht geöffnet ist?

Tastenkürzel Cmd + Leertaste öffnet die Suche ( Eingabe ToDoIst)

Shortcuts in der App:

  • Cmd + 1 -> Aufruf des Eingangs ( hier halte ich alle neuen Aufgaben erstmal fest)
  • Cmd + 2 -> Aufruf der Aufgaben des heutigen Tages
  • Cmd + 3 -> Aufruf der Aufgaben der nächsten 7 Tage
  • Cmd + N -> Erstellen einer neuen Aufgabe

 

Alleine durch diese Kürzel gelingt es mir, meine Aufgaben und Gedanken in sehr schneller Zeit festzuhalten. Ein Vergleich mit der digitalen Tastatur gewinnt das Smart Keyboard locker. Besonders der Wechsel zwischen Apps gelingt mit dem Smart Keyboard deutlich schneller.

Auch der Test in anderen Apps wie Evernote, Trello, Pages und Numbers bestätigte diesen Eindruck und meine Entscheidung das Keyboard zu behalten war getroffen.

Bei der Nutzung und dem Transport, stieß ich neben dem bereits hohen Anschaffungspreis auf zwei weitere Nachteile.

Welche Nachteile hat das Smart Keyboard für mich?

  • Kein Schutz der Rückseite des Ipad
  • Schutz für den Transport und Aufbewahrungsmöglichkeit für Apple Pencil

Den Nachteil des fehlenden Schutzes für die Rückseite des IPad, konnte ich durch einen kostengünstigen Artikel auf Amazon beheben. Die Suche über Amazon initiierte ich, weil mir das Original Backcover von Apple einfach zu teuer in der Anschaffung war.

In der Farbe dunkelgrau passt dieses Backcover perfekt zur Hülle des Smart Keyboard.

Harmoniert sehr gut miteinander

 

 

 

 

 

 

 

 

Deshalb kaufte ich mir folgenden Artikel:

[amazon_link asins=’B07215MYS4′ template=’ProductAd‘ store=’thorstenmayco-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’60756c0e-699d-11e8-977b-414ea950d242′]

Da das IPad mein täglicher Begleiter im Laufe der letzten Monate wurde, ist es mir wichtig auch einen passenden Schutz dafür zu haben.

Besonders wichtig war mir hierbei, dass der Transport praktisch funktioniert und ich beispielsweise keine schweren Aktentaschen mit mir herumtragen muss.

Ein weiterer Nachteil ist, dass das Smart Keyboard keine Aufbewahrungsmöglichkeit für den Apple Pencil hat.

Aufbewahrung Pencil in der Tasche und Backcover

 

 

 

 

 

 

 

 

Deshalb kaufte ich auf Amazon folgende Hülle, mit der ich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen konnte und die ich euch auch empfehlen kann:

[amazon_link asins=’B07315PXT7′ template=’ProductAd‘ store=’thorstenmayco-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’de4d9b44-699d-11e8-9c80-7ff5ec31aa8d‘]

PS: Bei den Empfehlungen auf Amazon handelt es sich um Affiliate Links. Wenn ihr über meinen Link kauft, erhalte ich dafür eine kleine Provision. Ihr zahlt dadurch nichts mehr und unterstützt damit die laufenden Kosten dieses Blogs.

Mein persönliches Fazit nach zwei Monaten Smart Keyboard:

Das Smart Keyboard hat meine Produktivität nochmal erhöht.

Viele Dinge lassen sich einfach in den Apps durch Tastenkürzel wesentlich schneller erledigen als via Eingabe per digitaler Tastatur.

Da ich mein Tablet täglich nutze, reden wir zwar immer noch von einer sehr teuren Tastatur, die Möglichkeit viele Arbeiten mobil und ortsunabhängig zu erledigen sind es mir allerdings wert.

Für Vielschreiber oder solche Anwender, die einen Laptop oder Desktop-Pc weitestgehend ersetzen möchten, kann ich das Smart Keyboard auf jeden Fall empfehlen.

Sicherlich gibt es auch günstigere Tastaturen auf dem Markt, diese sind mir allerdings im Vergleich zum Smart Keyboard zu schwer oder benötigen eine separate Aufladung via USB.

Wie bei vielen Apple Produkten funktioniert einfach alles und insbesondere dann wenn ich es brauche. Für Anwender die nur gelegentlich mal was Schreiben wollen, würde ich das Smart Keyboard auf Grund der hohen Anschaffungskosten nicht empfehlen.

Für solche Anwender reicht die digitale Tastatur aus bzw. diese sollten auf eine kostengünstige Alternative umschwenken. Der Nachteil der separaten Aufladung merkt man hier nicht so deutlich.

Ich hoffe ich konnte euch mit meiner ehrlichen Meinung einen Überblick verschaffen und vielleicht konnte ich dem ein oder anderen bei seiner persönlichen Entscheidung helfen.

Bis demnächst

Euer

Thorsten


Tags

Ipad, Keyboard, Smart Keyboard, Tastatur


Diese Beiträge von mir könnten dir auch gefallen:

Nahrungsergänzungsmittel für den Muskelaufbau

Kurzurlaub in Tirol

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Verpasse nie wieder Tipps und Empfehlungen von mir!

>