Erfahrungen und Tipps zu Ocho Rios

Hintergrundinfos und Tagesplan in Ocho Rios

Als nächstes Stand die jamaikanische Hafenstadt Ocho Rios auf unserer Tour mit Aida Diva. Wir lagen dort mit dem Schiff von 13 bis 19 Uhr im Hafen. Hauptzahlungsmittel ist dort der amerikanische Dollar. Bei sechs Stunden Liegezeit mussten wir im Vorfeld wieder gut planen und Prioritäten für den Tag setzen.

Mehrfach bin ich dabei auf die Wasserfälle in Ocho Rios als Pflichtbesuch gestoßen. 
Nach kurzer Abstimmung mit meiner Frau war für uns klar, dass wir dies unbedingt besichtigen und die Wasserfälle hinaufsteigen wollten. Der Aufstieg der Wasserfälle ist nur mit Wasserschuhen gestattet. Da wir keine Wasserschuhe zu Hause hatten und wir uns unsicher waren, ob man diese noch vor Ort kaufen kann schaute ich bei Amazon nach diesen. Nachstehend habe ich euch die Schuhe verlinkt die ich gekauft habe und die ich euch uneingeschränkt empfehlen kann.

Unser Weg zu den Dunn’s River Falls

Wir verließen das Schiff über einen großen Steg und absolvierten die Sicherheitskontrolle. Im Gegensatz zu Nassau mussten wir hier keinen Reisepass im Original oder Kopie mitnehmen. Den Bericht zu Nassau findest du hier https://thorstenmay.com/2019/01/13/meine-erfahrungen-und-tipps-zu-nassau-mit-aidadiva/

Direkt hinter dem Hafenausgang befanden sich mehrere Busse von lokalen Reiseveranstaltern. Diese boten eine Hin- und Rückfahrt zu den Wasserfällen an. Die Kosten für den Transfer zu den Wasserfällen und zurück betrug 12 $ pro Person.

Hafengelände von Ocho Rios

Der Eintritt für den Besuch der Wasserfälle ist extra zu bezahlen. Die Fahrt zu den Wasserfällen dauerte circa 15-20 Minuten. Sofern man noch weitere Ziele ansteuern möchte, sollte man dies mit einer der Reiseleiterinnen absprechen bzw. am Besten gleich ein Taxi nehmen. Der Bus stoppte unter anderem vor dem Eingang von Mystique Mountain. Dort kann man mit einem Sessellift auf den Berg fahren und die Aussicht genießen. Des weiteren bietet sich die Möglichkeit einen Klettergarten zu besuchen und per Seilrutsche wieder vom Berg zu kommen. Ebenfalls gibt es dort eine Sommerrodelbahn. Nähere Infos zu Mystique Mountain findet ihr hier https://www.tripadvisor.de/Attraction_Review-g147312-d1464337-Reviews-Rainforest_Adventures_Jamaica-Ocho_Rios_Saint_Ann_Parish_Jamaica.html

Während eines weiteren Stopps an einheimischen Geschäften besuchten zwei Straßenverkäufer unseren Bus. Sie boten Souvenirs und Kekse mit Cannabis an. Nach weiteren fünf Minuten Busfahrt kamen wir an unserem Ziel den Dunn‘s Wasserfällen an.

Die Kosten für den Park beliefen sich auf 23 $ pro Person und wir hatten von der Reiseleiterin drei Stunden Zeit bekommen die Wasserfälle zu besichtigen. Im Park selbst kann man für 8 $ ein kleines und für 10 $ ein großes Schließfach mieten. Im großen Schließfach können zwei Rucksäcke verstaut werden. Wir haben uns mit einem netten Ehepaar ein großes Schließfach geteilt und somit betrugen unsere Effektivkosten für das Schließfach lediglich 5 $. Der Schlüssel verfügte über ein Armband, welches bequem am Arm getragen werden konnte. Letztlich bekommt man bei Abgabe des Schlüssels nochmal drei Dollar zurück. Ich kann euch also auf jeden Fall empfehlen ein entsprechendes Schließfach zu mieten. Auf den beiden Fotos könnt ihr die großen Schließfächer als auch die Preise einsehen:


Aufstieg der Dunn’s River Falls in Ocho Rios

Die anberaumte Zeit von drei Stunden war für den Aufstieg in jedem Fall ausreichend. Sollte man allerdings nach dem Aufstieg noch Fotos machen wollen, sollte man sich beim Aufstieg nicht all zu viel Zeit lassen. Wir waren an diesem Tag das einzigste Kreuzfahrtschiff in Ocho Rios und deshalb hielt sich das Aufkommen an den Wasserfällen in Grenzen. Grundsätzlich ist der Aufstieg nicht allzu schwierig und für jeden mit zwei gesunden Füßen machbar. Gegen einen Aufpreis kann man sich auch von einem einheimischen Guide die Wasserfälle hochführen lassen. Hier ergibt sich oft beim Aufstieg ein kleiner Stau, da eine größere Gruppe natürlich etwas länger braucht als einzelne Personen. Die größte Gefahr waren einige rutschige Steine, deshalb auch unbedingt die Schuhe anziehen. An manchen Stellen befinden sich keine Steine und man tritt etwas in die Tiefe. tritt. Insgesamt bestehen die Dunn’s River Falls aus fünf solcher Wasserfälle. Will man den Aufstieg komplett machen, sind alle zu bewältigen. Nach jedem Wasserfall befindet sich ein Ausgang sollte man abbrechen oder eine bremsende Gruppe überspringen wollen. 
Hier einige Bilder von einem der Wasserfälle und dem Startpunkt am Strand für einen besseren Eindruck: 


Rückweg zum Schiff und Fazit zum Tag in Ocho Rios

Zur vereinbarten Zeit empfing uns unsere Reiseleiterin am Bus und wir fuhren nach Ocho Rios zurück. Es bestand noch die Möglichkeit am einheimischen Strand und an kleineren Geschäften auszusteigen. Dies machten wir allerdings nicht. 
Der Besuch der Wasserfälle war für uns ein echtes Highlight. Mit dem Wissen, dass der Mystique Mountain und die Wasserfälle nicht all zu weit voneinander entfernt sind, hätten wir im Nachhinein besser einen Taxifahrer genommen. Die Kosten wären sicherlich etwas höher gewesen, aber dafür hätten wir Mystique Mountain auch noch gesehen. Leider verloren wir durch die Geschäfte und Strandstopps etwas zu viel Zeit.
Auf Grund der einheimischen Transportmöglichkeiten ist der Ausflug dorthin auch auf eigene Faust problemlos möglich. Zu Fuß lassen die örtlichen Behörden Besucher übrigens nicht zu den Wasserfällen laufen. Der Grund hierfür ist die angeblich hohe Kriminalitätsrate. Den Fußweg dorthin würde ich allerdings auch als zu lange einschätzen. 

Danke für euren Besuch auf meinem Blog. Das nächste Mal geht es weiter mit unserem Besuch von Catalina Island. Über euer Feedback und Anregungen würde ich mich sehr freuen. Bei Fragen erreicht ihr mich am Besten über die Kommentare oder meine Facebook Fanpage.  

Kommentar verfassen

Der kostenlose Newsletter mit allen Infos zum Blog

Secured By miniOrange