September 15

Kreuzfahrtranking 2019 des Naturschutzbund Deutschland e.V.

0  comments

Hintergrund zum Artikel

Hallo zusammen! Mein Blog dokumentiert nun seit einigen Jahren schwerpunktmäßig die Kreuzfahrtreisen, die ich zusammen mit meiner Frau Sabine unternehme. Ich versuche durch meine Publikationen und Beiträge interessierten Personen den Urlaub per Kreuzfahrtschiff etwas näher zu bringen. Ein häufiger Irrglaube ist, dass der Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff sehr teuer wäre. Durch meine Tipps und Beiträge versuche ich unseren Weg und die damit verbundenen Einsparmöglichkeiten vorzustellen. Zu einer vollständigen Befassung mit diesem Thema, gehört meiner Meinung nach auch das Thema Umweltbelastung mit dazu. Im nachfolgenden Artikel möchte ich euch die Ergebnisse des Kreuzfahrtrankings 2019 des Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU) vorstellen.

Das Kreuzfahrtranking 2019 von NABU

Der Naturschutzbund kommt zum Ergebnis, dass der Kreuzfahrtmarkt weiterhin boomt, es jedoch bei den Punkten Luft- und Klimabelastung erheblichen Nachholbedarf gibt. Positiv wertet der Naturschutzbund, dass ein kleiner Teil der Flotte sauberer geworden ist, jedoch ein Großteil der Schiffe weiterhin auf Schweröl setzt und den Einsatz von Abgastechnik vermeidet. In der jüngsten Vergangenheit hätten einige Schiffe den Betrieb mit Flüssiggas aufgenommen. Der Nabu argumentiert, das Flüssiggas ein vollständiger fossiler Brennstoff sei, der nur mit erheblichen Eingriffen in die Umwelt gewonnen werden könne. Kritisch hinsichtlich Flüssiggas wird gesehen, dass es zum sogenannten „Methanschlupf“ kommt. Dies bedeutet, dass das Klimagas „Methan“ in die Atmosphäre entweicht. Aus dieser Konstellation ergibt sich für den Naturschutzbund folgendes Fazit:

  • Flüssiggas hat erhebliche Vorteile gegenüber Marinediesel und Schweröl im Hinblick auf Luftschadstoffminderung
  • Die Klimabilanz der Flotte wird dadurch leider nicht in Gänze positiv beeinflusst

Die saubersten Kreuzfahrtschiffe gemäß Ranking

Auf Platz 1 des Kreuzfahrtrankings führt der NABU die AIDAnova gemeinsam mit der Costa Esmeralda. Beide gehören zum Carnival Konzern. Auf den geteilten dritten Plätzen folgen jeweils Schiffe von Hapag – Lloyd. Namentlich die Europa 2, Hanseatic Nature und Hanseatic Inspiration. Auf den geteilten sechsten Plätzen dann erneut wieder zwei Schiffe von Aida mit der Perla und der Prima. Ebenfalls auf den sechsten Plätzen führt der Naturschutzbund ein Schiff von Hurtigruten und mehrere Schiffe der Reederei Ponant. Erst auf Platz 13 folgen die Schiffe der Reederei TUI Cruises. Diese operieren unter den Namen Mein Schiff 1 – 6.

Auf den hinteren Plätzen rangieren Schiffe des amerikanischen Konzerns Royal Caribean und der Linie von MSC.

Das vollständige Ranking findet ihr unter https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/verkehr/schifffahrt/kreuzschifffahrt/26845.html

Ansätze des Naturschutzbundes um die Klimabelastung zu verbessern

Der Naturschutzbund wirft der Kreuzfahrtbranche ein unzeitgemäßes und verantwortungsloses Verhalten vor. Hauptgrund hierbei der Betrieb ausschließlich mit fossilen Kraftstoffen. Auch wären viele Schiffe mit einem veralteten technischen Standard hinsichtlich Luftschadstoffen unterwegs. Nach Meinung des Naturschutzbundes, wäre dies durch technische Anpassungen zu verbessern und im Bereich des Möglichen.

Der Naturschutzbund fordert die Reedereinen dazu auf, saubere Abgastechnik in allen Schiffen zu implementieren. Motiviert werden könnten die Reedereien durch entsprechende Vorschriften der Länder, die dies zur Voraussetzung beim Einlaufen in Ihre Häfen machen. Auch beim Thema Antrieb sieht der Naturschutzbund weitere Ansatzpunkte. So fordert dieser einen Wegfall der Steuerbefreiung von marinen Kraftstoffen. Ebenfalls sollte die benötigte Energieeffizienz der Schiffe angehoben werden.

Mein Fazit zum Kreuzfahrtranking 2019

Meiner Meinung nach müßen die Reedereien in Zusammenarbeit mit den Gesetzgebern hier für die Zukunft einige Dinge verbessern und anpassen. Bitte versteht mich richtig, ich bin weder ein Umweltexperte noch kenne ich mich mit Marinegesetzen oder sonstigen Punkten aus. Von was ich jedoch durchaus Ahnung und Erfahrung habe, ist Betriebswirtschaftslehre. In aller erster Linie reden wir bei Reedereien von Wirtschaftsunternehmen mit dem Ziel der Gewinnmaximierung. Ein solches Unternehmen wird zwangsläufig immer den Weg gehen, bei dem sich am Ende der größtmögliche Gewinn darstellt. Greift nun der Gesetzgeber durch entsprechende Anpassungen in den aktuellen Markt ein, muss ein Unternehmen sich an diese neuen Anforderungen anpassen. Eine sehr schnelle Anpassung würde meiner Meinung nach zu höheren Kosten und damit steigenden Preisen für Kreuzfahrturlaube führen. Je nachdem wie hoch diese Kosten sind, werden die Reedereien diese Kosten an den Endkonsumenten weitergeben. Hier könnte nach meiner bescheidenen Meinung eine schrittweise Anpassung die Lösung sein. Die Reedereien haben ein Zeitfenster indem sie handeln müßen und der Endkonsument wird nicht von einem Jahr auf das nächste mit erheblichen Preisanpassungen konfrontiert.

Sicherlich kann ich ein solch umfassendes und komplexes Thema nicht in einem Artikel vollumfänglich beleuchten. Darüber hinaus fehlen mir hierfür auch Kenntnisse zu den Zusammenhängen und wirtschaftlichen Auswirkungen. Als Blogger, sehe ich mich allerdings auch in der Verantwortung mein Thema von Zeit zu Zeit kritisch zu hinterfragen. Nicht mehr und nicht weniger wollte ich mit diesem Beitrag unterstreichen. Meine Inhalte basieren immer auf meiner ehrlichen Meinung und meinen Erfahrungen. Dazu gehört für mich auch einmal einen teilweise kritischen Beitrag zu veröffentlichen.

Der Kreuzfahrturlaub ist und bleibt für mich die erste Wahl. Jedoch verstehe ich, dass hinsichtlich Klimabelastung noch einiges an Arbeit in den nächsten Jahren getan werden muß. Wir als Urlauber können dies beispielsweise durch unser Feedback mit unterstützen. Bedeutet konkret auf den Feedbackbögen der Reederein Klimaschutz auch mal als Wunsch oder Verbesserungsthema zu nennen. Ich werde diese auf jeden Fall bei meiner nächsten Kreuzfahrt machen. Diese Form des Urlaubes für mich komplett sein zu lassen, erachte ich jedoch nicht als zielführend.

In diesem Sinne beste Grüße und weiterhin alles Gute!

Euer

Thorsten


Tags

Klimabelastung, Kreuzfahrt, Naturschutz


Diese Beiträge von mir könnten dir auch gefallen:

Unser Onlineshop ist gestartet!

Blogupdate Oktober 2020

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Verpasse nie wieder Tipps und Empfehlungen von mir!

>