Abu Dhabi für Kreuzfahrer

Einleitung zum Kreuzfahrt Erfahrungsbericht Abu Dhabi

Nach unseren Tagestouren im Oman, sollte Abu Dhabi die nächste Station auf unserer Transreise von Mallorca nach Dubai sein. Eine Übersicht der kompletten Reise findet ihr unter: https://thorstenmay.com/2019/10/02/von-mallorca-bis-dubai-mit-aidaprima/.

Meinen letzten Reisebericht zum Aufenthalt in Muscat findet ihr unter: https://thorstenmay.com/2020/01/25/muscat-fur-kreuzfahrer/

Die Liegezeit der Aida Prima war vom 11.11.2019 um 18 Uhr bis 12.11.2019 um 17 Uhr vorgesehen.

Der Blogartikel zum Anhören

Hintergrundinformationen Abu Dhabi

Lage und Entwicklung von Abu Dhabi

Abu Dhabi ist die Hauptstadt des Emirats Abu Dhabi und der Vereinigten Arabischen Emirate. Laut einer Zählung aus dem Jahr 2014 wohnen circa 1,5 Millionen Menschen in Abu Dhabi. Die Stadt Abu Dhabi liegt auf einer 70 Quadratkilometer großen Insel im Persischen Golf. Die maximale Jahrestemperatur in Abu Dhabi beträgt im Durchschnitt 34 Grad Celsius und die durchschnittlichen Tiefsttemperaturen betragen circa 23 Grad Celsius. Im Jahresdurchschnitt erlebt man 9,5 Sonnenstunden pro Tag und über das ganze Jahr ist mit 7 Regentagen zu rechnen. Wie so viele Städte und Staaten im Orient, kamen mit der Erdölförderung neue Möglichkeiten der Entwicklung in das Land. Beginnend mit den 1970er Jahren wurde ein schachbrettartiger Masterplan für die Entwicklung der Stadt Abu Dhabi zu einer modernen Metropole entwickelt. Der Flughafen von Abu Dhabi liegt circa 30 Kilometer außerhalb der Stadt. Regiert wird Abu Dhabi und die Vereinigten Arabischen Emirate durch die Königs- bzw. Sultansfamilie.

Bedeutung und Entwicklung des Tourismus in Abu Dhabi

Ebenso wie Dubai, verfolgt Abu Dhabi das langfristige Ziel ein wirtschaftliches Standbein im Tourismus aufzubauen und zu erweitern. So wurde beispielsweise im Jahr 2005 das staatliche Luxushotel Emirates Palace eröffnet. In Abu Dhabi werden aktuell viele Eigenheim- und Hotelprojekte umgesetzt. Seit 2009 wird auf der Yas-Insel der Große Preis von Abu Dhabi ausgetragen. Auf der Yas Marina Circuit Strecke ist hier die Formel 1 im Oktober zu Gast. Im Jahre 2010 wurde der Freizeitpark Ferrari World eröffnet.

Wirtschaftliche Informationen zu Abu Dhabi

Laut einer Erhebung aus dem Jahre 2014 erwirtschaftet der Großraum Abu Dhabi ein Bruttoinlandsprodukt von 178,2 Milliarden US-Dollar. Damit befindet sich Abu Dhabi in der Weltrangliste der Metropolen auf Platz 70. Im Vergleich zu Dubai kann Abu Dhabi als reicher bezeichnet werden. Ungefähr 9 % der weltweiten Ölreserven werden durch Abu Dhabi kontrolliert.

Unser Plan für den Aufenthalt

Meine Frau Sabine und ich waren das erste Mal in Abu Dhabi. Durch die Ankunft am Abend und die Abreise am nächsten Abend ergab sich für uns die Möglichkeit Abu Dhabi sowohl am Abend als auch am Tag zu besichtigen. Bedingt durch die teilweise weiten Strecken und den zu erwartenden hohen Verkehr hatten wir uns drei Hauptziele für unseren Aufenthalt vorgenommen.

  • Besichtigung der weltbekannten Scheich Zayid Moschee am Tag und am Abend
  • Besichtigung Emirates Palace
  • Besuch der Etihad Towers und Fahrt zum Observation Deck

Im Vorfeld hatte ich wieder verschiedene Erfahrungsberichte zu Abu Dhabi gelesen und mir die Angebote von Aida angeschaut. Neben den gut geführten Ausflügen von Aida, wurden insbesondere die Fahrten mit dem Taxi oder einem Großraumtaxi empfohlen. Wie so oft bei Aida Touren lernt man unterwegs viele nette Menschen kennen. Wir hatten uns auch deshalb bereits im Vorfeld mit einigen Leuten zur Buchung eines Großraumtaxis inklusive einheimischen Fahrer entschlossen. Im nächsten Abschnitt des Artikels, möchte ich euch nun schildern, wie unsere Touren in Abu Dhabi abliefen und welche Eindrücke wir gewinnen konnten.

Ausflüge in Abu Dhabi und Impressionen

Mit dem Großraumtaxi zur Scheich Zayid Moschee

Auf dem Schiff hatten wir mit unserer Reisegruppe eine Uhrzeit und Treffpunkt außerhalb des Hafenterminals abgestimmt. Der Fahrer sollte uns in einem Großraumtaxi zuerst in Richtung Scheich Zayid Moschee fahren. Wir rechneten auf Grund der Vielzahl an Aida Gästen und den sonstigen Touristen in Abu Dhabi mit einem relativ großen Andrang. Wir bezahlten umgerechnet 15 € pro Person für die Buchung des Taxis für 4 Stunden. Die Fahrt zur Moschee betrug vom Hafen circa 30 Minuten. Der Verkehr hielt sich in Grenzen, allerdings ist die Entfernung nicht zu unterschätzen. Die Moschee ist sowohl am Tag als auch am Abend eine Besichtigung wert. Solltet ihr einmal selbst dort sein, dann begebt euch am Besten direkt in Richtung des Haupteingangs. Dieser befindet sich außerhalb der Moschee und ist am Abend blau beleuchtet. Ein Foto davon habe ich euch natürlich beigefügt. Der Einritt und die Besichtigung der Moschee ist kostenfrei, allerdings ist der letzten Einlass um 21.30 Uhr. Eine Führung kann man dann nicht mehr bekommen, denn die letzte Führung startet um 17 Uhr. Frauen sollten sich gemäß der örtlichen Gebräuche bedecken. Eine entsprechende Kleidung kann vor Ort kostenfrei geliehen werden. Männer sollten lange Hosen tragen. Die Eintrittskarten zieht man sich einige Meter nach dem Eingang. Die Laufstrecke bis zur Moschee beträgt einige Meter, weshalb man je nach Uhrzeit, nicht allzu viel Zeit in den örtlichen Geschäften verbringen sollte.

Von der Moschee zum Emirates Palace in Abu Dhabi

Nach circa 2 Stunden Aufenthalt ging es für uns mit dem Großraumtaxi wieder zurück in Richtung Abu Dhabi Zentrum. Dort waren unsere nächsten Ziele die Etihad Towers und das Emirates Palace. Auf Empfehlung unseres Fahrers, entschieden wir uns jedoch dazu, sowohl die Towers als auch das Emirates Palace Hotel am nächsten Tag bei Tageslicht zu besichtigen. Hier noch einige Eindrücke von der Beleuchtung der Towers und des Emirates Palace am Abend. Nach einigen weiteren Fotos beendeten wir unsere erste Tour durch Abu Dhabi und ließen uns zurück zum Schiff fahren. Am nächsten Morgen sollte es für uns in Abu Dhabi weitergehen.

Besichtigung der Zayid Moschee in Abu Dhabi am Tag

Nach dem Frühstück trafen wir uns erneut mit unserer Reisegruppe vor dem Hafenterminal und buchten erneut über einen örtlichen Anbieter ein Großraumtaxi. An diesem Tag wollten wir die Moschee am Tag besichtigen, hinauf zum Observation Deck der Etihad Towers fahren und einen Blick in das Emirates Palace Hotel werfen. Nachdem bereits bekannten Transfer vom Hafen zur Moschee absolvierten wir das Check-In Prozedere und befanden uns im Innenraum der Moschee. Da wir bereits sehr früh an der Moschee waren, konnten wir vor den meisten Reisegruppen die Moschee besichtigen. Dies würde ich euch auf jeden Fall auch empfehlen. Je später man am Morgen dort ankommt, umso höher ist das Aufkommen an Touristen und die Wartezeiten. Hier kann man sich als Gruppe kostenfrei von einem örtlichen Guide führen lassen oder auf eigene Faust mit einem Audio Guide die Moschee erkunden. Anmerken möchte ich noch, dass die geführten Touren mit einem Guide auf Englisch sind, die Audio Guides auch auf deutsch verfügbar sind. Wir entschlossen uns deshalb, den Audio Guide auf deutsch zu wählen. Einige Personen unserer Gruppe waren nicht sehr sattelfest in der englischen Sprache und es hätte die Guides wahrscheinlich auch gestört, wenn ich permanent ihre Ausführungen übersetzt hätte. Hier einige Eindrücke der Moschee am Tag:

Hinauf auf das Observation Deck der Etihad Towers

Unser Fahrer fuhr uns nach circa 2,5 Stunden Aufenthalt von der Moschee weiter zu den Etihad Towers. Die Transferdauer beträgt nach meiner Erinnerung circa 40 Minuten. Der Eintrittspreis für das Observation Deck betrug circa 25 €. Für den Eintrittspreis erhält man einen Verzehrgutschein, der beispielsweise für Getränke eingelöst werden kann. Die Preise dort für Getränke sind auch wegen des besonderen Flairs sehr hoch. Man betritt die Etihad Towers in Abu Dhabi durch den Haupteingang des Hotels und der weitere Weg zum Observation Deck ist sehr gut ausgeschildert. Nachstehend einige Eindrücke von der Aussicht dort oben:

Abschluss der Abu Dhabi Tour am Emirates Palace

Als Abschluss der Tour durch Abu Dhabi hatten wir uns einen Besuch des Emirates Palace Hotel vorgenommen. Man kommt hier problemlos zu Fuß von den Etihad Towers hin. Der Laufweg beträgt circa 15 Minuten. Achtet darauf, dass ihr nicht in einer allzu großen Gruppe unterwegs seid. Teilt euch am Besten in Paaren auf, also jeweils 2-3 Leute. Große Gruppen müßen sich nämlich für einen Besuch anmelden. Habt ihr dass im Vorfeld nicht getan, kommt ihr leider nicht rein. Das Hotel kostet keinen Eintritt und man kann dort den bekannten Cappuccino mit Goldstaub trinken. Da mir die Preise dort allerdings zu hoch waren, habe ich darauf verzichtet. Hier noch einige abschließende Eindrücke vom Emirates Palace.

Werbung: Geführte Ausflüge in Abu Dhabi

Fazit für Abu Dhabi Kreuzfahrer

Wie ihr seht, haben wir auch in Abu Dhabi wieder alles auf eigene Faust gemacht. Für uns war Abu Dhabi eines der drei Highlights auf dieser Tour. Die Eindrücke der Moschee, sowohl am Abend als auch am Tag sind mir bis heute noch in guter Erinnerung. Das Observation Deck der Etihad Towers und das Emirates Palace wären für mich ebenfalls Pflichtbesuche bei einem Aufenthalt in Abu Dhabi. Wenn man sich den Gepflogenheiten dort anpasst und seine Besuchszeiten etwas im Voraus plant, dann ist Abu Dhabi sicherlich für euch auch ein lohnenswertes Ziel. Sofern ihr nicht auf eigene Faust losziehen oder weitere Informationen Rund um Abu Dhabi möchtet, dann empfehle ich euch insbesondere die Aida Ausflüge mit denen von meine-landausflüge.de zu vergleichen. Abu Dhabi würden wir ebenfalls in einigen Jahren nochmals besuchen, denn bei der momentanen Entwicklung dort, ist die Stadt in einigen Jahren um einige Attraktionen reicher.

Ausblick auf den nächsten Artikel

In meinem nächsten Artikel möchte ich euch gerne von unserer Tour durch Doha berichten. Auch dort konnten wir wieder einige interessante Eindrücke gewinnen. Ich hoffe ihr seid dann auch wieder mit am Start!

Ein paar abschließende Worte

Liebe Leserin, lieber Leser, ich danke dir vielmals für deine Aufmerksamkeit und die Zeit, die du auf meinem Blog verbringst. Jede Rückmeldung zur Qualität meiner Beiträge und ob sie dir helfen, hilft mir sehr weiter. Ich würde dich deshalb bitten, mir ein Feedback zu geben. Schreibe mir deshalb gerne unter info@thorstenmay.com eine kurze oder lange Nachricht wie dir dieser Blog gefällt und was ich vielleicht noch verbessern kannst. Wenn du künftig keine Infos mehr über mich, meinen Blog und das Thema Kreuzfahrten verpassen möchtest, dann trage dich doch gerne in meinen kostenlosen Newsletter ein. Dieser bleibt dauerhaft kostenfrei und es bestehen garantiert keinerlei Verpflichtungen. Als Dankeschön für neue Newsletter Leser, schicke ich dir meinen selbst geschriebenen Kreuzfahrt Starterguide „Leinen Los“ per Email zu. Also zögere nicht und trage dich nachstehend ein.

Herzliche Grüße! Dein Thorsten May

Kommentar verfassen

Der kostenlose Newsletter mit allen Infos zum Blog

Secured By miniOrange