März 7

Doha für Kreuzfahrer

1  comments

Einleitung zum Artikel

Hallo zusammen! Danke dass du wieder den Weg auf meinen Blog gefunden hast. Nach Abu Dhabi, war die vorletzte Station auf unserer Transreise der Hafen von Doha. Wenn du wissen möchtest, was wir in Abu Dhabi alles erlebt haben, dann schau dir gerne meinen letzten Artikel an. Du findest diesen unter: https://thorstenmay.com/2020/02/15/abu-dhabi-fuer-kreuzfahrer/

Hintergrundinformationen Doha

Doha ist die Hauptstadt von Katar und liegt am Persischen Golf. Laut einer Zählung aus dem Jahre 2015 leben hier circa 580.000 Menschen. Die durchschnittliche Höchsttemperatur liegt im Jahresdurchschnitt bei 32 Grad und die durchschnittliche Tiefsttemperatur liegt bei 21 Grad. Im Jahresdurchschnitt erlebt man in Doha 9,5 Sonnenstunden. Ähnlich wie in Dubai und Abu Dhabi, versucht auch Doha sich, mehr und mehr unabhängig vom Öl zu machen. Deshalb lag der Fokus in den letzten Jahren verstärkt auf Finanz-, Bildungs-, Sport- und Freizeiteinrichtungen.

Unser Plan für Doha

Auf Grund der zentralen Lage des Hafens, entschieden wir uns für einen Start auf eigene Faust. Hauptziele für uns waren an diesem Tag der alte Markt, das Gelände Dhow Harbour, der Aspire Tower und das Einkaufszentrum Villagio Mall.

Tagesablauf

Die Liegezeit der Aida Prima war an diesem Tag in Doha von 8 Uhr morgens bis 18 Uhr. Als erstes Ziel hatten wir uns den alten Markt, auch bekannt als Souq Waqif ausgesucht. Einheimische Guides versorgten uns direkt nach dem Hafenausgang mit ersten Informationen. Es werden auch Ausflüge angeboten, jedoch nahmen wir dies nicht in Anspruch. Erneut waren wir wieder in einer Gruppe unterwegs. Insgesamt begleiteten uns drei weitere Paare auf unserem Tagesausflug. Vom Schiff zum Hafenausgang kommt man mit kostenlosen Bussen.

Vom Hafen Doha zum Alten Markt

Der Fußweg vom Hafen Doha bis zum alten Markt betrug circa 30 Minuten. Er führt an der schönen Strandpromenade von Doha entlang. Die Bilderstrecke zeigt unsere Eindrücke vom Schiff bis zum alten Markt in chronologischer Reihenfolge.

Vom Alten Markt zum Dhow Harbour in Doha

Nach einem ausgiebigen Spaziergang über den alten Markt war unser nächstes Ziel das Dhow Harbour Gelände in Doha. Auf dem Weg dorthin sollte man einen Fotostopp in Katara machen. Dies ist ein kleines Areal am Strand mit einem tollen Blick auf die Skyline von Doha. Im Dhow Harbour Gelände entsteht aktuell eine Mischung aus Einkaufsgeschäften und touristischen Attraktionen. So kann man beispielsweise ein historisch nachgebautes Amphitheater bewundern. Zudem besteht die Möglichkeit, durch einen Spaziergang auf den Stadthügel von Doha zu laufen. Von dort hat man ebenfalls einen tollen Überblick über die Stadt. Nachstehend wieder einige Eindrücke. Wir hatten uns zwei Taxis vom alten Markt bis nach Katara und zum Dhow Harbour Gelände genommen. Achtet bitte in Doha darauf mit den offiziellen Taxis zu fahren. Diese sind immer in hellblauer Farbe lackiert. Ein Bild habe ich euch ebenfalls beigefügt.

Vom Dhow Harbour Gelände zum Aspire Gelände

Am Ausgang des Dhow Harbour Geländes standen wieder einige Taxis. Wir riefen erneut zwei Taxis herbei und ließen uns zum Aspire Tower fahren. Der Aspire Tower wird auch Torch genannt. Er ist mit 300 Metern Höhe der höchste Wolkenkratzer von Katar. Das Design stellt eine olympische Fackel dar. Unter anderem beherbergt er auch ein 17-stöckiges Hotel. Uns wurde der Tipp gegeben, am Eingang des Hotels zu fragen, ob wir in den Wellnessbereich im Hotel dürfen. Von dort hat man einen super Ausblick und zahlt keinen Eintritt. Glücklicherweise war an diesem Tag dort wenig los und wir durften in den Genuss dieser kostenfreien Aussicht kommen. Auf dem Aspire Gelände in Doha befindet sich neben dem Leichtathletikstadion auch die Villagio Mall. Hierbei handelt es sich um ein großes Einkaufszentrum, welches Venedig nachempfunden wurde. Alle Stationen sind hier durch kurze Fußwege erreichbar. Wir verbrachten hier insgesamt drei Stunden. Nachstehend wieder einige Impressionen.

Nach den tollen Eindrücken Rund um das Aspire Gelände ließen wir uns von zwei Taxis wieder am Aspire Tower abholen und zurück in Richtung Hafen fahren. Dort gingen wir noch ein bißchen an der Promenade entlang und genossen die letzten Stunden in Doha. Schließlich fuhren wir mit den kostenlosen Shuttles zurück zum Schiff. Einige letzte Eindrücke findet ihr nachstehend.

Abschluss des Tages und Fazit

Meine persönliche Zusammenfassung des Tages habe ich heute mal wieder in Videoform für euch. Viel Spaß beim Anschauen, danke für das Lesen meines Artikels und bis zum nächsten Bericht! Feedback und fragen sehr gerne über die Kommentare oder per Mail an info@thorstenmay.com


Tags

Aspire Tower, Doha, Katar, Orient, Transreise


Diese Beiträge von mir könnten dir auch gefallen:

Warum Muskelaufbau gesund ist und wie es beim Abnehmen hilft?

Die wichtigsten Faktoren für einen effektiven Muskelaufbau

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Verpasse nie wieder Tipps und Empfehlungen von mir!

>